News‎ > ‎

1. Ranko-Cup Erfolgreiches BTV-Turnier beim TCL

veröffentlicht um 05.08.2012, 12:25 von Frank Stammer
Vom 20.-22.07. lud der TCL zu seinem erstmals ausgetragenen offiziellen Ranglistenturnier des Badischen Tennisverbandes ein. 45 Spieler aus 29 Vereinen folgten der Einladung des Tennisclubs und spielten auf der wunderschönen Anlage um Preise und Ranglistenpunkte. Die Spieler nahmen teils weite Anreisen in Kauf, um sich in den Konkurrenzen Herren 30, Herren 40 und Herren 50 zu messen. Die weiteste Anreise hatte der für den TSV Sasel bei Hamburg gemeldete Andreas Petermann, der zwar nicht von Hamburg aber zumindest von seinem derzeitigen Wohnort bei Frankfurt anreiste. Aber auch Spieler von Vereinen aus der näheren Umgebung fanden den Weg nach Dielheim. Der heimische TCL stellte mit 5 Spielern die meisten Teilnehmer, vom 1.TC RW Wiesloch, TC Frauenweiler und TC Kurpfalz St.Ilgen kamen je 3 Spieler. Bereits am Freitagabend starteten die ersten Partien und immer wieder ging der Blick besorgt nach oben zu den dunklen Wolken. Doch diese Sorge war zum Glück unbegründet, das Wetter blieb während des gesamten Wochenendes trocken und die Spieler stöhnten am Sonntag bei den Finalspielen sogar wegen der sommerlichen Hitze. Das Turnier startete zunächst ohne große spielerische Überraschungen, die favorisierten Spieler setzten sich zumeist durch. Für Verlierer der Erstrundenpartien war das Turnier aber noch nicht zu Ende, sie hatten noch die Chance in der Nebenrunde weiter auf Punktejagd zu gehen. Zum Glück für die Spieler des TCL, denn bis auf Thomas Kaiser bei den Herren 40 unterlagen alle anderen bei den Herren 30 ihren Erstrundengegnern. Thomas bekam es dann in der nächsten Runde mit dem Top gesetzten Andreas Petermann zu tun und das bedeutete trotz großer Gegenwehr das Aus. Die TCL Spieler in der Nebenrunde mussten nun vereinseigene Duelle austragen. Thorsten Stammer spielte gegen den angeschlagenen Sven Freissler, der bald verletzt aufgeben musste und traf in der nächsten Runde auf Marco Müller, dessen Gegner ebenfalls wegen einer Verletzung aufgeben musste. In einem spannenden Match der Mannschaftskollegen setzte sich schließlich Thorsten im Match-Tiebreak durch und stand damit im Finale der Nebenrunde. Hier musste er sich aber Stefan Thomas vom TC Kurpfalz St.Ilgen trotz einer guten Leistung geschlagen geben. Marco Müller erreichte den 3. Platz kampflos. In der Hauptrunde der Herren 30 wurde den zahlreichen begeisterten Zuschauern tolles Tennis geboten. Die Partien verliefen äußerst knapp und der Sieger Dirk Stottmeister vom Rielingshäuser TC Marbach siegte sowohl im Halbfinale gegen seinen Vereinskameraden und Mitfavoriten Norman Ponto wie auch im Finale gegen Stephan Gaber vom TC Leutershausen erst im Match-Tiebreak. Nachdem er den ersten Satz noch glatt verloren hatte konnte er das Spiel noch drehen und knapp gewinnen. Genauso ausgeglichen und spannend verlief das Endspiel bei den Herrn 40, der Sieger wurde ebenfalls erst in der Verlängerung durch den Match-Tiebreak ermittelt. In einem mitreißenden Spiel der Turnierfavoriten setzte sich hier Michael Dietz vom Tennisverein Hilsbach gegen Andreas Petermann vom TSV Sasel durch. Und auch in dieser Partie lag der spätere Sieger erst klar zurück, um dann immer besser ins Spiel zu kommen und doch noch zu gewinnen. In der Nebenrunde siegte Ralf Fichtner vom TC Frauenweiler gegen unseren Sportwart und Turnierorganisator Manfred Maier, der für den 1. TC RW Wiesloch den Schläger schwang. Bei den Herren 50 siegte der hohe Favorit Wolfram Wurm-Schembs von der TG Bobstadt gegen den starken Aussenseiter Rüdiger Ermlich vom Bulacher SC, der auf seinem Weg ins Finale mehrere Top gesetzte Spieler bezwingen konnte. In der Nebenrunde landete Hubertus Weber vom TC BW Kronau auf dem ersten Platz, doch leider wurden hier nicht mehr alle Spiele ausgetragen und nach den Halbfinals, die beide im Match-Tiebreak endeten, war bei den „Oldies“ wohl die Luft vollends raus. Bei der abschließenden Siegerehrung konnten sich die Sieger und Platzierten über schöne Pokale und Sachpreise freuen. Der 1. Vorsitzende Walter Bohneberg bedankte sich bei allen Teilnehmern für die spannenden und fairen Begegnungen und bei den Verantwortlichen des TCL für die allgemein gelobte Ausrichtung des Turniers. Ebenso bedankte er sich bei den zahlreichen Gönnern und Sponsoren, allen voran der Fa. Draht Mayr, der das Turnier auch seinen Namen verdankt, sowie der Metzgerei Wolbert, dem Werbeservice Wagner und der Sparkasse Heidelberg. Die Veranstalter wie die Spieler blickten auf ein schönes und Turnier zurück und freuen sich schon auf eine Neuauflage im nächsten Jahr.
ą
Frank Stammer,
05.08.2012, 12:25
Comments